Neueste Meldungen

astronews.com - Aktuelle Meldungen - Amateurastronomie

Der Sternenhimmel im Mai 2020: Frühlingshimmel mit fünf Planeten
Die Venus war über viele Wochen ein regelrechter Hingucker am westlichen Abendhimmel. Im Mai müssen wir nun Abschied von unserem Abendstern nehmen, doch Planeten gibt es trotzdem zu sehen: Saturn, Jupiter und Mars sind in der zweiten Nachthälfte zu beobachten, der Merkur wird in der zweiten Monatshälfte zu sehen sein. Außerdem lohnen die Sterne des Frühlings einen Blick. (1. Mai 2020)
>> Mehr lesen

Mond: Ostervollmond etwas näher
Der Mond zählt zu den Himmelsobjekten, die sich sogar aus der Großstadt ohne Probleme beobachten lassen. In der kommenden Nacht wird er nicht nur vollständig von der Sonne beleuchtet, sondern der Erde auch besonders nahe sein. Dieser Vollmond ist zudem der Grund, warum Christen auf der ganzen Welt am kommenden Wochenende das Osterfest feiern. (7. April 2020)
>> Mehr lesen

astronews.com - Aktuelle Meldungen - Teleskope

VLT: Planet um Proxima Centauri bestätigt
Mithilfe des Spektrografen ESPRESSO am Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte ESO in Chile wurde nun die Existenz eines erdgroßen Planeten um den sonnennächsten Stern Proxima Centauri bestätigt. Die entsprechenden Messungen waren drei Mal genauer als bei früheren Beobachtungen. Ob der Planet um den Zwergstern allerdings lebensfreundlich ist, bleibt weiter offen. (29. Mai 2020)
>> Mehr lesen

ALMA: Große Scheibengalaxien wuchsen schnell
Lange Zeit war man davon ausgegangen, dass Scheibengalaxien wie unsere Milchstraße ihre große Masse relativ spät in der Geschichte des Universums erreichten. Jetzt wurde mit dem ALMA-Observatorium eine Scheibengalaxie entdeckt, die bereits vor rund zwölf Milliarden Jahre eine große Masse aufwies. Entstanden Galaxien also doch anders als vermutet? (22. Mai 2020)
>> Mehr lesen

astronews.com - Aktuelle Meldungen - Sonnensystem

Mars: Schlamm fließt wie Lava auf der Erde
Durch die Umweltbedingungen auf dem Mars können uns von der Erde vertraute Prozesse dort ganz anders aussehen. So haben Laborversuche nun gezeigt, dass sich Schlamm bei sehr tiefen Temperaturen und unter sehr geringem Atmosphärendruck ähnlich wie fließende Lava auf der Erde verhält. Könnte es also Schlammvulkanismus auf dem Mars geben? (19. Mai 2020)
>> Mehr lesen

Mars: Bedingungen für Leben eher schlecht
Könnten auch heute noch primitive Lebensformen auf dem Mars existieren und würden sich eventuell sogar besonders robuste irdische Organismen auf dem Roten Planeten vermehren können? Um diese Frage zu beantworten, hat sich ein Team die heutigen Umweltbedingungen auf dem Planeten einmal genauer angeschaut. Das Ergebnis: Leben, wie wir es kennen, dürfte es dort sehr schwer haben. (13. Mai 2020)
>> Mehr lesen

astronews.com - Aktuelle Meldungen - Raumfahrt

Wettersatelliten: Corona und die Kondensstreifen
Der blaue Himmel ist vielen Menschen in Europa während der Corona-Krise aufgefallen, verbunden mit dem Fehlen von Kondensstreifen. Ob solche Streifen hinter Flugzeugen entstehen oder nicht, hängt entscheidend von der Wetterlage ab. Beim DLR hat man mithilfe von Satellitendaten untersucht, wie es an einem Tag am Himmel aussah, an dem typisches Kondensstreifen-Wetter herrschte. (28. Mai 2020)
>> Mehr lesen

Commercial Crew: Ein historischer Start für die NASA
Seit Außerdienststellung der Space Shuttle im Jahr 2011 war die NASA für den Transport von Astronautinnen und Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS auf russische Sojus-Raumschiffe angewiesen. Mit dem Start des Mission Commercial Crew Demo-2 heute Abend soll dies der Vergangenheit angehören. Die NASA setzt dabei auf ein Raumschiff von SpaceX. (27. Mai 2020)
>> Mehr lesen

astronews.com - Aktuelle Meldungen - Forschung

Gravitationswellen: Kollisionen in Sternhaufen sind anders
Heute nachweisbare Gravitationswellen können durch Kollision und Verschmelzung von Schwarzen Löchern, Neutronensternen oder von einem Schwarzen Loch mit einem Neutronenstern entstehen. Wie sich die Signale hierbei unterscheiden, verraten Simulationen, die eine Auswertung der Beobachtungen erst möglich machen. Die Unterschiede hängen aber offenbar auch von der Umgebung ab. (18. Mai 2020)
>> Mehr lesen

Gruber-Kosmologiepreis: Produktivste Kooperation in der Kosmologie
Kosmologische Simulationen lassen ganze Universen im Computer entstehen. Sie sind die einzige Möglichkeit, Annahmen über die Prozesse, die zur Entstehung der heute sichtbaren Strukturen führten, zu überprüfen. Nun sind zwei entscheidende Pioniere auf diesem Gebiet mit dem Gruber-Kosmologiepreis ausgezeichnet worden. Er ist mit einer halben Millionen US-Dollar dotiert. (7. Mai 2020)
>> Mehr lesen

Für Vollbildmodus ->        Klick ins Fester

Druckversion Druckversion | Sitemap
© astrovereinigung rheinland-pfalz

E-Mail

Anfahrt